Das Niederwald-Denkmal

Ort: Rüdesheim am Rhein (rechtsrheinisch)
Besichtigungen:
Besichtigungen sind immer möglich.

Eintrittspreise: keine
Führung:
nicht bekannt

Tips: Möglichkeit der Nutzung einer Seilbahn von Rüdesheim ans Denkmal; Möglichkeit der Nutzung eines Fußweges von Rüdesheim durch die Weinberge; Parkplätze an der Seilbahnstation vorhanden; Hinter dem Denkmal ist ein großer Waldpark mit vielen Wanderwegen und Rastplätzen.

 

 

main1.jpg (14439 Byte)

Geschichte:

Nach dem deutsch-französischen Krieg 1871 schlossen sich die Deutschen Bundesstaaten zu einem Deutschen Reich zusammen. Für dieses historische Ereignis wurde ein Denkmal, das Niederwald-Denkmal, errichtet. Nach langem hin und her wurde der Platz oberhalb von Rüdesheim als Denkmalplatz ausgewählt.
Die Grundsteinlegung erfolgte im Jahre 1877 und wurde nach den Entwürfen des Bildhauers Prof. Dr. Johannes Schilling und des Architekten Dr. Karl Weisbach erbaut. Nach sechsjähriger Bauzeit unter Kaiser Wilhelm I. wurde das Denkmal 1883 fertiggestellt.
Die Hauptfigur stellt die Germania mit der Kaiserkrone dar.